Aktion Pilgermadonna aus Fatima im Bistum Passau

Für den Frieden in der Welt:

Die Statue der Fatima-Madonna ruft auf ihrer Reise durch das Bistum Passau zum Mitbeten auf!

 

Sammarei: Ein halbes Jahr lang wird eine Pilgermadonna im Bistum Passau unterwegs sein und an das 100-jährige Jubiläum der Erscheinung Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz in Fatima erinnern.

Am 13. Mai wird die Statue in der Wallfahrtskirche Sammarei auf die Reise geschickt. „Anliegen dieser Reise der Pilgermadonna ist es, der ‚Botschaft von Fatima‘ von Neuem Gehör zu verschaffen, um den Frieden in unserer Welt zu beten, das Rosenkranzgebet zu fördern und die Liebe zur Gottesmutter in den Herzen der Gläubigen zu stärken“, so Pfarrer Jörg Fleischer aus Rotthalmünster bei der Vorstellung der Aktion bei Bischof Dr. Stefan Oster SDB. Angedacht ist, dass die Statue jeweils eine Woche in einem Pfarrverband bzw. einer Pfarrei verbleibt. Mit auf der Reise ist auch ein Reliquiar der Seligen Francisco und Jacinta. Das sind zwei der drei Seherkinder, die Papst Franziskus am 13. Mai in Fatima heiligsprechen wird. Jeder Pfarrei und Gruppe ist es selbst überlassen, wie sie die „Botschaft von Fatima“ vermittelt – mit Beichtgelegenheiten, Rosenkranzgebet, Heiliger Messe, Anbetungsstunde, Besuch der Statue durch Schulklassen und Kindergärten oder Katechesen. „Möge die Pilgermadonna die Herzen der Menschen öffnen und sie zu Christus führen!“ Mit diesem Wunsch schickt Bischof Dr. Stefan Oster SDB die Pilgermadonna auf den Weg. Zeitgleich zur Fatimaaustellung findet in der Bischöflichen Administration in Altötting eine Sonderausstellung zu 100 Jahre Fatima statt, die bis 17. Dezember jeweils von Dienstag - Sonntag geöffnet ist.

Beim feierlichen Pilgergottesdienst am Samstag, den 13. Mai um 16.00 Uhr in Sammarei beginnt die Statue ihren Weg durch die Diözese. Der Gottesdienst wird von der Asbacher Sängerrunde musikalisch gestaltet. Vom 13. - 19. Mai verbleibt die Statue dann im Pfarrverband Haarbach bevor sie ihren Weg in den Pfarrverband Tann antritt.

BU: (v.l.) Pater Adam Litwin, Pfarrer Hermann Schächner, Stefanie Stühler von der Bischöflichen Administration in Altötting, Pfarrer Jörg Fleischer (2.v.r.) und Pfarrer Tobias Keilhofer (r.) stellten Bischof Stefan Oster die Aktion der Pilgermadonna und die Fatimaausstellung in Altötting vor.