Die drei kleinen Hirtenkinder

Die drei kleinen Hirtenkinder

In der Nähe von Fatima, in dem kleinen Weiler Aljustrel, lebten drei Kinder denen im Jahr 1916 dreimal ein Engel erschien und 1917 sechsmal Unsere Liebe Frau.

Lucia dos Santos zehn Jahre alt, ihr Cousin Francisco Marto neun Jahre alt und dessen Schwester Jacinta sieben Jahre alt. Die Kinder besuchten keine Schule. Lucia hatte bereits mit sieben Jahren die erste Hl. Kommunion empfangen. Sie war gut begabt und besaß ausreichendes religiöses Wissen, das ihr vor allem die Mutter, Maria Rosa, beigebracht hatte. Vom neunten Lebensjahr an mußte Lucia die kleine Schafherde hüten. Jacinta und Francisco schlossen sich mit ihren Herden der größeren Lucia an. Bevor sie am Morgen auf die Weideplätze gingen, beteten sie ein Vaterunser, ein Gegrüßet-seist-du-Maria und ein Gebet zu ihrem Schutzengel. Nach dem Mittagsbrot beteten sie auf Wunsch der Mutter gemeinsam den Rosenkranz. Erst am Abend kehrten sie wieder heim. Und diese drei einfachen Kinder in einem so abgelegenen Winkel der Welt erwählte Gott, damit sie die Botschaften, die sie von der Muttergottes erhalten haben, an die Welt weiter geben.