Pilgerfahrt Mariens 2017

Im Jubiläumsjahr 2017 gab es eine Pilgerfahrt Mariens, zu der alle Pfarreien-Gemeinschaften, Klöster und Gebetskreise herzlich eingeladen waren.

 

Mit dieser Initiative wollten wir auch an die Pilgerfahrt einer Fatima-Madonna durch ganz Europa, die vor mehr als 70 Jahren begann und seither in fast allen Erdteilen durchgeführt wurde, erinnern und diese Tradition wieder aufleben lassen.

 

Die Madonna blieb jeweils zwischen 8 und 10 Tagen in der jeweiligen Pfarrei/Klostergemeinschaft/Gebetsgruppe.

 

Der Besuch der Madonna wurde begleitet vom Gebet (Heilige Messe, Rosenkranz, Anbetung, Sühnenacht, Beichte, Lichterprozession) und von Informationen (Vortrag, Film) über die Botschaft von Fatima.

Aussendungsfeier der Pilgermadonna

In einem feierlichen Gottesdienst in der Kapelle des Fatima-Weltapostolates U.L.F. in Deutschland in Petersberg wurde am 25. März  2017 - dem Fest Maria Verkündigung – die Pilgermadonna zu ihrer Pilgerreise durch die deutschen Diözesen ausgesandt.

In seiner Predigt während dieser Feier erinnerte Direktor Pfarrer Thorsten Kremer an die Pilgerfahrt der Heiligen Familie nach Jerusalem. Der 12-jährige Jesus blieb im Tempel zurück und erklärte seinen besorgten Eltern, die ihn nach langer Suche dort wiederfanden: „Wusstet ihr nicht, dass ich in dem sein  muss, was meinem Vater gehört?“.

Uns so will heute auch Maria bei denen sein, die ihr anvertraut sind  und pilgert zu uns Menschen. Pfarrer Kremer bat um Gottes Segen und Mariens Schutz und Fürsprache für alle, die mit ihren Sorgen und Nöten, aber auch ihrem Dank zu ihr kommen, um sie zu verehren.

Dieses Buch als PDF-Datei